Die Bayerische - Versicherung - Agentur Dithmarschen - Torsten Fohl

Entgeltoptimierung / Entgeltumwandlung


Das Gehalt wird oft durch hohe Steuerabgaben belastet und häufig kommt bei Gehalts- oder Tariferhöhungen sowie von Weihnachtsgeld weniger als gehofft auf dem Bankkonto der Mitarbeiter/innen an. Es gibt aber die Möglichkeit, dass der Arbeitgeber einen Teil des Gehalts der Arbeitnehmer/innen steuer- und abgabenoptimiert auszahlen kann. Das Nettogehalt der Mitarbeiter/innen wird erhöht und gleichzeitig profitiert der Arbeitgeber von Einsparungen der Lohnkosten. Das Einkommenssteuergesetz (EStG) ermöglicht es dem Arbeitgeber, steuerfreies Gehalt zu zahlen, z.B. seit 2007 in Form von Essens- oder Tankgutscheinen.


Arbeitnehmer, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind, haben einen Rechtsanspruch auf Umwandlung von Gehaltsteilen in eine betriebliche Altersversorgung (sogenannte Entgeltumwandlung), § 1a i. V. m. § 17 BetrAVG. Steuerfreie bzw. sozialversicherungsfreie Entgeltbausteine ersetzen / ergänzen bei einer Entgeltoptimierung Teile des bisherigen Gehalts. Während die  Mitarbeiter/innen mehr Nettogehalt vom Bruttogehalt bekommen, senken Unternehmen gleichzeitig ihre Personalkosten. Gleichzeitig wird die durch die Entgeltoptimierung entstandene Sozialversicherungslücke wie Krankengeld, Rente oder Arbeitslosigkeit ausgeglichen. Möglich ist dies durch vom Gesetz vorgesehene Arbeitsgeberzuschüsse.


Möglichkeiten der Entgeltoptimierung


✔ Entgeltoptimierung

✔ Nettolohnoptimierung

✔ Gehaltsoptimierung

Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren